Freiheit!

Heute mal bei Sonnenschein und Restschnee den Hambacher Schlossberg erklommen, über den steilen Handwerkerpfad, der von der Gemeinde Diedesfeld hinauf führt. Hier fand 1832 das „Hambacher Fest“ statt, ein politisches Großvolksfest, wie sie damals nicht unüblich waren und was man sich als mehrtägige Demo mit waghalsigen Rednern, aber auch inklusive Budenzauber, Gaudi und Gastronomie vorstellen muss. Das Deutschland, auf das viele Populisten heute so stolz sind, gab es zu der Zeit noch nicht. Nur Fürstentümer, die ihre Macht und Steuerhoheit erhalten wollten. Das Volk, das auf diesem Fest ein vereintes Deutschland forderte, war aber nicht das der besorgten Bürger, sondern das genaue Gegenteil: mutige Menschen, die sich nach einem größeren Verbund mit einer ziemlich freiheitlichen, demokratischen Verfassung sehnten. Im Grunde das, was dann erst 1918 in Form der Weimarer Republik errichtet wurde.

Die Fotos habe ich diesmal in 4K hochgeladen. Man muss ja mit der Zeit gehen :-)

Kommentar schreiben

Pflichtfelder sind mit * markiert. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.